SGB-Handballmädels mit Paukenschlag in der Oberliga

Foto: Privat

Eine faustdicke Überraschung gelang den Mädels der weiblichen C-Jugend am vergangenen Sonntag in der Dreispitzhalle.

Zu Gast war der bis dato verlustpunktfreie Tabellenführer und haushohe Favorit aus Baunatal. Die Gäste reisten zwar ersatzgeschwächt mit nur acht Spielerinnen an, was sich aber wieder ausglich, weil auch auf Seiten der SGB drei sehr wichtige Spielerinnen nicht auflaufen konnten. Verletzungs-, bzw. krankheitsbedingt musste der Bruchköbler Trainer Detlev Haye auf die Rückraumspielerin Laura Johr, die Kreisläuferin Jule Kempf und die Allrounderin Emma Schulze verzichten. Auch ging die eine oder andere Spielerin etwas geschwächt ins Spiel, nicht aber die Toptorschützin der SGB Tea Kovjenic. Die Spielmacherin präsentierte sich mal wieder in Topform, peitschte ein ums andere Mal das Bruchköbler Spiel nach vorne und traf selbst 17-mal in die Maschen des Gegners.

Bereits nach 15 Minuten führte die SGB mit 9:5 und so manche der zahlreich erschienen Zuschauer rieben sich etwas ungläublig die Augen. Bis zur Pause bauten die Bruchköblerinnen die Führung sogar noch auf 13:8 aus.

Auch in der zweiten Hälfte stand die SGB-Abwehr weiterhin gut und die wurfgewaltigen Rückraumspielerinnen der Gäste kamen ungewohnt selten zu Torerfolgen. Vorne wurde weiter gut kombiniert und die Chancen wurden überwiegend genutzt, sodass letztendlich die Haye-Schützlinge den Gegner immer auf Distanz halten konnten. Die SGB gewann am Ende das Spiel, zur Überraschung aller mit 28:24 Toren und festigten damit ihren hervorragenden 4.Platz. Die nächste Begegnung der weiblichen C-Jugend ist am 08.02.2020 um 14:55 Uhr in der Dreispitzhalle. Beim Spiel gegen Reichensachsen hoffen die Mädels wieder auf viele Zuschauer und gute Unterstützung beim Kampf um die nächsten 2 Punkte.

 

Noch keine Bewertungen vorhanden