HSG Hanau will vorsichtiger agieren! Hallentraining frühestens ab Juli

Foto: PM

Die diesjährige Vorbereitung auf die Handballsaison 20/21 steht aufgrund der Pandemie unter ganz besonderen Vorzeichen.

Dabei stehen die Gesundheit der Spieler und die Einhaltung der von der Stadt gesetzlich vorgegebenen Hygienemaßnahmen im Vordergrund.

Die HSG Hanau wird sich daher der Vorgabe der Stadt Hanau „vorsichtiger zu agieren“ anschließen und bis zum Beginn der Sommerferien am 5. Juli für sämtliche Mannschaften keinen Trainingsbetrieb in der Halle durchführen.

„Der Aufwand, den wir für Hygienemaßnahmen betreiben müssten, wäre einfach zu groß“, sagte HSG Hanaus Geschäftsstellenleiter Hannes Geist. Alternativ plant die HSG Hanau Freilufttraining.

Noch keine Bewertungen vorhanden