Handballer beschließen die Saison 2018/19

Foto: privat

Recht unterschiedlich beendeten die beiden 1. Mannschaften der SGB ihre aktuelle Punktrunde. Die Herren spielten bei GSV Eintracht Baunatal 26:34 (11:17) und verabschieden sich somit mit vier Niederlagen in Folge aus der 3. Bundesliga.

Nur zwei Siege und zwei Unentschieden in der Rückrunde reichten bei weitem nicht für eine Aufholjagd, die nötig gewesen wäre, um die Klasse zu halten. Dabei gab es immer wieder Spiele, in denen man zeigen konnte, dass die spielerische Klasse vorhanden ist, jedoch leider zu oft nicht über die gesamte Spielzeit. Auch in Baunatal war es nicht anders. In der Anfangsviertelstunde konnte man den favorisierten Nordhessen durchaus Paroli bieten, ebenso nach der Halbzeit. Am Ende jedoch war das Resultat deutlich. Schön, dass alle Spieler nochmal zum Einsatz kamen und sich 12 Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Am erfolgreichsten war, wie auch über die gesamte Saison hinweg, Milos Kreckovic mit 8 Treffern.

Auch bei den 1. Damen konnten im letzten Punktspiel 12 Spielerinnen ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen. Jedoch gehen die Mädels mit ihrem Trainergespann Kevin Moore und Daiva Tarasevicienne mit einer hervoragenden Bilanz von drei klaren Siegen in den letzten drei Spielen aus der Saison. Bei der HSG Preagberg stand am Ende ein 28:22-Auswärtssieg zu Buche. Beste Werferin war hier Nina Müller mit fünf Toren.

In der Jugend geht viel mehr als im Aktivenbereich der Blick schon nach vorn, nämlich in Richtung neue Saison. In der Qualifikation zur Oberliga erreichte die weibliche B-Jugend am Wochenende einen sehr guten 2. Platz und bleibt somit im Rennen um einen OL-Startplatz. Die im Vergleich zur Konkurrenz sehr junge männliche B-Jugend belegte beim Quali-Turnier lediglich den 4. Platz und wird zunächst einmal nicht in der Oberliga auflaufen.

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden