Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Fussball.jpg

 24. Bruchköbeler Hallenfußballturnier

(Bruchköbel/Fußball/pm) - Die SG Bruchköbel gewann mit tollem Einsatz vor heimischem Publikum die 24. Auflage des Opel-Brass-Cup Hallenfußballturniers. Etwa 500 Zuschauer sahen an den drei Spieltagen vom 27.12. bis 29.12.2018 spannenden Fußball und dabei so manchen Sturz eigentlich erwarteter Favoriten dieses bewährt organisierten und gut dotierten Events in der Dreispitzhalle. In der Vorrunde überraschte der Hanauer Kreisoberligist Germania Dörnigheim mit einem Sieg über Rot-Weiß Frankfurt, einem  Vertreter aus der Verbandsliga Hessen Süd.

Die Germanen unterlagen dann aber im Viertelfinale gegen die „Erste“ der SGB. Auch die zweite Mannschaft des Gastgebers kam zum Einsatz, da der FC Karben die Turnierteilnahme kurzfristig absagte. Leider kam die „Reserve“ des Ausrichters über die Gruppenphase nicht hinaus, schlug sich aber beachtlich und trug zur Unterhaltung der SGB-Fans enorm bei. Für das Lokalkolorit sorgten traditionell ebenfalls die Teams aus Roßdorf sowie Ober- bzw. Niederissigheim. Bei den Paarungen im Halbfinale  waren die „großen“ Vereine allerdings unter sich. Die SGB I besiegte in einem emotionsgeladenen Kampf die Frankfurter Rot-Weißen, die diesmal in kanariengelben Trikots aufliefen, mit einem spektakulären 4:0 und ließen die Erwartungen ihrer treuen Anhänger fürs Finale erheblich steigen.

Danach hatte Germania Schwanheim aus der Verbandsliga Hessen Mitte den ranghöheren Hessenligisten Bayern Alzenau bezwingen können. Die Besetzung des Endspiels war somit erreicht und hier wuchs das Team von Coach Albert Repp über sich hinaus. Trotz Unterzahl konnte man auch kurz vor dem Abpfiff ein knappes 2:1 über die Zeit bringen und so mit dem Sieg in eigener Halle bei diesem Traditionsturnier einen schönen Jahresabschluß für 2018 feiern.