Opel - Von Kadetten und Kapitänen

Sonderausstellung zum 120-jährigen Jubiläum der Rüsselsheimer Traditionsmarke

Eröffnung der Ausstellung mit sitzend in / stehend neben einem Opel 10/25 aus dem Jahr 1912 von links nach rechts Dr. Sabine Michalek, Bürgermeisterin der Stadt Einbeck, Stifter Karl-Heinz Rehkopf, Matthias Kaluza, Geschäftsführer ö_konzept Zwickau, Maik Siebrecht, Geschäftsführer Autohaus Siebrecht GmbH, Wolfgang Stahl, Direktor Groß- und Gewerbekunden Opel Automobile GmbH, Lothar Meyer-Mertel, Geschäftsführer PS.SPEICHER, Holger Eilers, Vorstand Kulturstiftung Kornhaus, Sascha Fillies, Ausstellungsleiter PS.SPEICHER und Gabriele Rehkopf-Adt, Mitglied des Stiftungsrates der Kulturstiftung Kornhaus. Quelle: Spieker Fotografie

Einbeck: Die Marke Opel kann in diesem Jahr auf eine 120-jährige Geschichte als Automobilhersteller zurückblicken. Mit der neuen Sonderausstellung "Opel - von Kadetten und Kapitänen" greift der PS.SPEICHER in Einbeck dieses Jubiläum auf und zeigt ab dem 18. Dezember im PS.Forum dazu sorgfältig ausgewählte Schätze aus seinen Depots.

Eröffnet wurde die mit finanzieller Unterstützung des regionalen Opel Autohauses Siebrecht realisierte Ausstellung jetzt im Kreise geladener Gäste und in Anwesenheit der Bürgermeisterin der Stadt Einbeck, Dr. Sabine Michalek, OPEL Direktor Groß- und Gewerbekunden Wolfgang Stahl sowie dem Stifterehepaar Gabriele und Karl-Heinz Rehkopf.

Die Erfolgsgeschichte von Opel beginnt nicht mit der Produktion von Autos oder Motorrädern - sondern im Jahr 1862 in einer kleinen Schlosserwerkstatt in Rüsselsheim mit Nähmaschinen. 1886 startete Opel die Produktion von Fahrrädern und avancierte in den 1920er Jahren zum weltgrößten Fahrradhersteller. So befinden sich denn neben den gezeigten 14 vierrädrigen Oldtimern auch drei zweirädrige Exponate sowie eine originale Opel-Nähmaschine. Damit zeigt die Sonderausstellung "Opel - Von Kadetten und Kapitänen" die ganze Vielfalt der traditionsreichen Marke aus Rüsselsheim.

Ältestes Auto in der neuen Depotausstellung im PS.Forum ist dabei ein Opel 10/25 aus dem Jahr 1912. Ein Admiral Cabriolet von 1939 beeindruckt nicht nur mit einem spektakulären Design, sondern auch mit seiner Größe: Fast 5,30 Meter misst der elegante Wagen von der Kühlerspitze bis zum hinteren Kotflügel. Mehr als 30 Jahre später entwirft der Karossier Deutsch mit dem Record Cabriolet einen weiteren Traumwagen mit Rüsselsheimer Genen. Auch dieses Fahrzeug findet sich in der Sonderausstellung - natürlich zusammen mit den titelgebenden Modellen Kadett und Admiral sowie mit einem Exemplar des Vorkriegs-Massenmodells P4. Auch die Freunde historischer Nutzfahrzeuge kommen beim Anblick eines Opel Blitz 3,6 to auf ihre Kosten - genauso wie Fans sportlicher Autos: Für sie präsentieren die Ausstellungsmacher im PS.SPEICHER mit dem GT und dem Manta gleich zwei echte Opel-Legenden.

„Ich freue mich, dass wir von Opel und dem Autohaus Siebrecht einen Beitrag zur Vielfalt dieses Standortes geben können und dass unsere Marke ein paar Monate lang in diesem schönen Haus die Gäste interessieren wird“, resümierte Wolfgang Stahl, Direktor Groß- und Gewerbekunden der Opel Automobile GmbH.

Die Sonderausstellung "Schätze aus dem Depot: Opel - Von Kadetten und Kapitänen" ist ab dem 18. Dezember 2019 zu den regulären Öffnungszeiten des PS.SPEICHER zugänglich. Weitere Informationen gibt es auf www.ps-speicher.de.

Über den PS.SPEICHER:

 

Die Erlebnisausstellung PS.SPEICHER Einbeck erlebt seit ihrer Eröffnung im Sommer 2014 überregionale Aufmerksamkeit und ungebrochen starken Publikumszulauf. Grundlage der Ausstellung ist eine Sammlung historischer Fahrzeuge aus dem Besitz des Kaufmanns Karl-Heinz Rehkopf, die er der gemeinnützigen Kulturstiftung Kornhaus schenkte und damit der Allgemeinheit öffentlich zugänglich machte. Die Sammlung gilt als eine der größten ihrer Art weltweit. Insbesondere die hochprofessionelle und moderne Art der Präsentation der Sammlung hat große Beachtung beim Publikum und in den Medien gefunden. Weitere Informationen finden Sie auf www.ps-speicher.de sowie auf www.facebook.com/ps.speicher.

 

 

Über das PS.Depot Lkw+Bus:

 

Der PS.SPEICHER in Einbeck eröffnete im Juni 2016 sein erstes PS.Depot, nur drei Kilometer vom Haupthaus entfernt. An einem anderen Standort und mit einem eigenen Konzept stehen seither im Otto Hahn Park (Otto-Hahn-Straße 3-5) in Einbeck über 220 historische Nutzfahrzeuge für interessierte Besucher bereit – auf gut 7.000 qm überdachter Fläche. Die Sammlung umfasst nicht nur Lastkraftwagen sowie große und kleine Busse, sondern auch Baumaschinen und Motoren aus fast 100 Jahren Nutzfahrzeuggeschichte. Viele dieser Schätze des mobilen Kulturguts sind noch fahrbereit und gelegentlich unterwegs auf Fahrzeugtreffen, Messen, Rallyes und anderen Veranstaltungen. Die Fahrzeuge sind – bis auf wenige Ausnahmen – nach Marken sortiert und so geparkt, dass sie möglichst ohne Rangieraufwand weggefahren werden können.

 

Über das PS.Depot Kleinwagen:

Ab Juni 2018 öffnet der PS.SPEICHER zu ausgewählten Terminen und für angemeldete Gruppen sein zweites PS.Depot, das PS.Depot Kleinwagen. Am Altendorfer Tor (Einfahrt über die Schusterstraße) befindet sich die weltweit größte Sammlung historischer Klein- und Kleinstwagen. Gezeigt werden rund 150 Fahrzeuge aus zahlreichen Ländern und nahezu allen Epochen auf rund 2.000 Quadratmetern.

 

Über die GENUSSWERKSTATT und das Hotel FREIgeist Einbeck:

Gut untergebracht – Tagungen und Gruppenreisen - In unmittelbarer Nähe des PS.SPEICHER befindet sich das unkonventionelle Designhotel FREIgeist Einbeck mit 63 Doppelzimmern. Sieben großzügige Tagungs- und Mehrzweckräume ermöglichen mehrtägige Veranstaltungen und bieten die perfekte Atmosphäre sowohl für Firmenveranstaltungen als auch für private Feierlichkeiten. Als besonderer Veranstaltungsraum steht das Wohnzimmer mit Lounge-Ambiente. Es wurde extra für exklusive Treffen und Teamarbeiten konzipiert. Am runden Tisch oder auf dem gemütlichen Ledersofa lassen sich neue Ideen spinnen. Anregungen können Teilnehmer an der sogenannten NERDtanke gewinnen. Das Hotel bestückte sie mit Buchtipps des Göttinger Literaturherbst. Drei fahrbare Inspirationsmodule unter anderem zum Thema Architektur und Design bringen die Teilnehmer mit Zeichenblock, Bauklötzen, Geodreieck und Co auf ganz neue Gedanken. Das Hotel Freigeist Einbeck eröffnete im November 2015. Es ergänzt das einzigartige Ensemble rund um den PS.SPEICHER und bietet ein individuelles Wohnerlebnis mit eindeutig männlicher Note, reduzierter Architektur und viel Raum für Inspiration. Das Restaurant GENUSSWERKSTATT serviert regionale Feuerküche mit Werkstattflair. Darüber hinaus bietet das Hotel seinen Gästen eine Sauna, einen Fitnessraum, die Fatboy-PARKzone, die Hotelbar mit BARgarage und die Dachterrasse mit Chill-out-Bereich, Sandstrand und Blick über die Dächer Einbecks.

Weitere Informationen finden Sie auf www.freigeist-einbeck.de sowie www.genusswerkstatt-einbeck.de und auf https://www.facebook.com/freigeist.einbeck/.

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden