MainKinzigGas informiert in Sachen Klimaschutz

Energieeffizienz weckt großes Interesse

Andreas Bräuning (Leiter Wärmedienstleistungen) beriet in Sachen Heizungstausch und Fördermittel.

Der vom heimischen Energiedienstleister MainKinzigGas Ende Januar angebotene erste große Informationstag zum Thema Energieeffizienz stieß bei den Bürgerinnen und Bürgern auf großes Interesse.

Die Berater des Service-Centers in der Gelnhäuser Rudolf-Diesel-Straße 1 hatten gut zu tun. „Für viele war das aktuelle ‚Klimaschutzprogramm 2030‘ der Bundesregierung ein Thema“, so Andreas Bräuning, MainKinzigGas-Leiter Wärmedienstleistungen. „Welche Möglichkeiten habe ich, wenn ab 2026 in Gebäuden der Einbau von Ölheizungen nicht mehr oder nur noch in seltenen Ausnahmefällen erlaubt sein soll? Hier bietet Erdgas CO2-senkende Alternativen an – vor allem in der Kombination mit regenerativer Technik.“

Die Hersteller Viessmann, Buderus und Bosch-Junkers berieten zu den entsprechenden Anlagen. Im Vortrag „Wie funktioniert eine Brennstoffzelle?“ schloss sich so manche Wissenslücke.

„Es sind nicht nur die gesetzlichen Vorgaben, die das Interesse wachsen lassen“, weiß MainKinzigGas-Geschäftsführer Ottmar Rausch. “Es ist auch der wachsende Anspruch an sich selbst, etwas für den Klimaschutz zu tun. Dabei möchten wir mit unserer Beratung – übrigens auch jederzeit in unserem Service-Center – entsprechend unterstützen.“ Die Fördermittel-Beratung des Unternehmens kommt dabei ebenfalls gut an. Allein innerhalb der letztjährigen Heizungsmodernisierungsaktion, den sogenannten Raustauschwochen, entschieden sich rund 170 Umrüster für eine neue Anlage. „Viele sind erstaunt, wenn sie hören, wie viel Förderung doch möglich ist“, so Rausch.

 

Die Effizienztage von MainKinzigGas finden nun regelmäßig statt – der Energiedienstleister wird entsprechend informieren. Die Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger mit Interesse am Thema Energieeffizienz.

 

MainKinzigGas beliefert rund 20.000 Privat-, Industrie-, Gewerbe-
sowie kommunale Kunden in 21 Städten und Gemeinden des Main-Kinzig-Kreises
mit Erdgas. Das Unternehmen bietet hierzu ein umfangreiches Beratungs-, Service- und Energiedienstleistungsangebot an. Das Versorgungsgebiet reicht von
Bad Soden-Salmünster im Osten bis Niederdorfelden im Westen und
von Birstein im Norden bis nach Freigericht-Neuses im Süden.
Auf Wunsch beliefert MainKinzigGas auch angrenzende Regionen.

 

 

www.mainkinziggas.de
www.facebook.com/MainKinzigGas

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden