Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

e3c76671139ca182de1d7781a6641286.png

(Nidderau/pm) - Was macht man mit einem defekten Toaster, einem Computer, der nicht mehr startet oder dem Fahrrad, das nicht mehr funktionstüchtig ist ?  Einige wenige Bespiele für eine Vielzahl  von Gegenständen, die sich oft mit überschaubarem Aufwand wieder herrichten lassen. Zum Wegwerfen sind sie zu schade,  eine kostspielige Reparatur lohnt sich nicht oder Sie kennen niemanden, der Sie bei  der Reparatur unterstützen  könnte?  Dann ist das RepairCafé  in Nidderau,  mit Unterstützung der Stadt Nidderau und dem Tauschring  Nidderau,  die richtige Adresse für Sie. 

Jeden 1. Samstag im Monat im  Jugendzentrum Blauhaus (gegenüber der Willi Salzmann Halle) am kleinen Bahnhof in Nidderau-Windecken

dreht sich erstmals alles ums Reparieren.  Mit dem Reparieren von  Alltagsgegenständen verfolgt das RepairCafé  besonders das Ziel, unserer Wegwerfgesellschaft eine Kultur  der Müllvermeidung und dem  umsichtigen Umgang mit den endlichen  Ressourcen mehr Gewicht zu geben.   Daneben bietet  sich die Möglichkeit, sich mit Menschen aus der Nachbarschaft  während der Reparatur oder bei Kaffee und Kuchen auszutauschen.

Im Mittelpunkt steht jedoch das Reparieren, das  für  Sie grundsätzlich kostenlos ist.   Ehrenamtlich arbeitende Reparateure  versuchen  anleitend oder gemeinsam mit den  Besuchern ,  die Reparatur der Geräte/Gegenstände erfolgreich durchzuführen. 

Dieser  Erfolg kann  zwar nicht garantiert werden;   Erfahrungen aus anderen  Repair-Cafes  zeigen jedoch,  dass  die Wahrscheinlichkeit  groß ist und viele Dinge häufig mit wenig Aufwand wieder instandgesetzt  werden können.

Das notwendige Werkzeug und Material steht  im Regelfall  zur Verfügung;  im Einzelfall  ist  die Beschaffung von Ersatzteilen notwendig.

Beispiele für mögliche Reparaturen:

  • Elektrokleingeräte: Toaster,  Kaffeemaschine,  Mixer,  DVD/CD-Spieler ….
  • Computer
  • Kleidung, Stoffsachen, Näharbeiten in unserer Nähstube
  • Holzarbeiten, Möbel, mechanische Geräte
  • Fahrräder:

 

 

Stiftung RepairCafé

Das Konzept RepairCafé ist in Amsterdam entstanden, wo die „Stichting RepairCafé“ (www.repaircafe.org) seit 2010 regelmäßig Reparaturtreffen organisiert.  Seit Januar 2011 ist diese Stiftung weltweit tätig und unterstützt Organisationen, die ihr eigenes RepairCafé beginnen wollen, unter anderem auch das RepairCafé in Nidderau.

Ansprechpartner:

Herr Dieter Krause,  Tel. 06187/25698, dieter&Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere  Informationen erhalten Sie unter:

www.tauschring-nidderau.de