Manuela Kunkel neue Vorsitzende der Mittelbuchener Carnevalisten

von links v.l.n.r.: Stefan Repp, Manuela Kunkel, Paula Zehner, Katharina Stark, Tanja Harbach, Silke Herbert und Frank Zehner. Foto: privat

„Sie war meine Wunschkandidatin“, kommentierte Barbara Müller die Wahl von Manuela Kunkel zur neuen Vorsitzenden des Mittelbuchener Carnevalvereins.

Barbara Müller, die neun Jahre lang den Vorsitz inne hatte, gab bereits zum Ende der diesjährigen Faschingskampagne bekannt, dass sie aus gesundheitlichen und privaten Gründen dieses Amt nicht mehr so ausführen könne, wie sie es gern würde und hatte schon zu jener Zeit um Vorschläge für ihre Nachfolge gebeten.

Angestrebt hatte Manuela Kunkel, die seit 2016 die MCV-Tanzgruppe „No Names“ trainiert, dieses Amt zwar nicht, aber sie hat sich letzten Endes in den Dienst einer „guten Sache“ gestellt. „Barbara Müller hatte mich gefragt und ich habe mir mit der Entscheidung zunächst auch mehrere Wochen Zeit gelassen. Da es aber keine weiteren Interessenten gab und ich das, was der MCV in Mittelbuchen auf die Beine gestellt hat, gut und erhaltenswert finde, habe ich mich letztendlich dazu entschieden,  den Vorsitz zu übernehmen“, erklärt sie auf Nachfrage und ergänzt: „Ich muss mich jetzt halt erst mal einarbeiten, vertraue aber auf die Unterstützung meiner Vorstandskollegen und blicke recht zuversichtlich in die Zukunft.“

Unter der Federführung des zweiten Vorsitzenden und Versammlungsleiters Stefan Repp wurden folgende weitere Mitglieder in den Vorstand gewählt: Silke Herbert übernimmt das Amt der Schriftführerin und Tanja Harbach wurde erste Kassiererin, als Beisitzer fungieren künftig Katharina Stark und Frank Zehner und zur neuen Jugendwartin wurde Paula Zehner gewählt. Barbara Müller betonte, dass sie auch ohne offizielles Amt dem Verein mit Rat und Tat erhalten bleibt und sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten den Vorstand weiterhin unterstützen wird.

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden