Königsschießen beim SSV Hubertus 1911 e.V.

Foto: privat

Wie in jedem Jahr trafen sich im Oktober die Mitglieder des Schießsportvereins Hubertus 1911 e.V. Mittelbuchen, um ihre Schützenkönige beim Pistolen- und Gewehrschießen zu ermitteln.

Geschossen wurde mit Kleinkaliber auf den Adler, einen kunstfertig ausgesägten und bemalten Holzvogel, weshalb dieses Brauchtum in einigen Regionen auch Vogel- oder eben Adlerschießen genannt wird. Hiervon leitet sich auch die entsprechende Redewendung ab, denn wer sprichwörtlich den Vogel abschießt, ist er sehr erfolgreich und sorgt bei anderen für Anerkennung. Je nach Landstrich und Tradition wird Schützenkönig, wer entweder den Rumpf des Vogels teilt oder den letzten Teil des Vogels herunterschießt und den Adler somit zum Fallen bringt. Die im Verlauf des Wettbewerbs abgeschossenen Insignien, die Krone, die Flügel, das Zepter und der Reichsapfel, werden entsprechend ihrer Bedeutung zur Bestimmung der weiteren Plätze herangezogen. Die erfolgreichen Teilnehmer erhalten die abgeschossenen Teile schließlich als Erinnerungsstücke. Auch wenn diese Form des Schießens nicht mehr in allen Schützenvereinen praktiziert wird und oftmals belächelt wird, handelt es sich durchaus um einen sportlichen Wettbewerb, der Treffsicherheit verlangt, da das Ziel nicht besonders groß ist und somit ein gewisses Können erfordert. So fiel der Adler bei den Gewehrschützen erst nach zweidreiviertel Stunden und bei den Pistolenschützen dauerte es – nach einer verdienten Mittagspause – noch eine Stunde länger. Doch trotz der fortgeschrittenen Zeit stand der Spaß bei allen Teilnehmern im Vordergrund.

Über die Gelegenheit, ein Fass Freibier bezahlen zu dürfen, freut sich jetzt Oberschützenmeister Frank Günther als Pistolen-Schützenkönig und Michael Allenstein als König der Gewehrschützen steht dem in nichts nach. Das Gefolge der Pistolenschützen besteht aus dem 1. Ritter Michael Allenstein und dem 2. Ritter Volker Schmidt, unterstützt von der Kronenritterin Jasmin Schumacher und Flügelritter Reinhard Hixt. Der königliche Hof der Gewehre setzt sich zusammen aus Uwe Zipp als 1. Ritter und Jürgen Laser als 2. Ritter und wird mit Dirk Wenzel als Kronenritter komplettiert.

Die eigentliche Proklamation und Inthronisierung der neuen Schützenkönige und ihrer Gefolge findet dann am 23. November im Schützenhaus Mittelbuchen bei der sogenannten Königsfeier statt. Geplant ist wie in den vergangenen Jahren wieder ein Spanferkel-Essen mit Beilagen und Nachtisch. Gäste werden gebeten, die Eintrittskarten im Vorverkauf mittwochs von 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr im Schützenhaus zu erwerben.

www.hubertus-mittelbuchen.de

Noch keine Bewertungen vorhanden