Dorfbrunnen-Schießen 2019

SSV Hubertus 1911 e.V. Mittelbuchen ehrt die Sieger

Jasmin Schumacher, Vorsitzende des SSV Hubertus 1911 e.V., und Uwe Zipp, 2. Vorsitzender (re.), überreichen den Wanderpokal an Stadtrat Günther Jochem (li.). Foto: privat

Zum 30. Mal jährte sich in diesem Jahr das Dorfbrunnen-Fest im Hanauer Stadtteil Mittelbuchen.

Am 13. und 14. Juli hatten 7 Vereine mit zahlreichen Veranstaltungen und Livemusik eingeladen. Auch der Schießsportverein Hubertus 1911 e.V., der wieder im Hof Busse vertreten war, hatte in den Wochen zuvor seinen traditionellen Schießwettbewerb mit dem Luftgewehr ausgetragen und verkündete noch vor dem Fassanstich zur Festeröffnung die Sieger. Teilgenommen hatten der MCV Carnevalverein 1983, die 50 ccm Könige Hanau e.V., die freiwillige Feuerwehr Mittelbuchen sowie der TCM Tennis-Club Mittelbuchen e.V. Die Beteiligten hatten je fünf Probe- und fünf Wertungsschüsse abgegeben und es zeigte sich, dass manch einer der ungeübten Schützen recht passable Ergebnisse zustande brachte, die einen Beitritt in den Schützenverein durchaus rechtfertigen. Im Rahmen dieses Wettkampfes findet auch das Match zwischen dem Ortsbeirat Mittelbuchen und dem ehrenamtlichen Magistrat der Stadt Hanau statt – und das Ergebnis der elektronischen Auswertung war denkbar knapp: Mit 0,2 Ringen Unterschied konnte die Stadt (145 Ringe) den Sieg gegen den Ortsbeirat Mittelbuchen (144,8 Ringe) für sich entscheiden. Der Pokal, der von Stadtrat Günther Jochem in Vertretung des Oberbürgermeisters in Empfang genommen wurde, wechselt somit den Besitzer und wandert wieder zur Stadt Hanau. Die Erste Vorsitzende des SSV Hubertus 1911, Jasmin Schumacher, und ihr Stellvertreter Uwe Zipp bedankten sich bei den zahlreichen Teilnehmern und verkündeten als beste Mannschaft die 50 ccm Könige Hanau mit 139 Ringen, gefolgt von der freiwilligen Feuerwehr mit 129,1 Ringen. In der Einzelwertung Damen wurde Katrin Kudimow (44,3 Ringe) von den 50 ccm Königen ausgezeichnet, die bereits im Vorjahr als beste Schützin einen Pokal überreicht bekam, und bei den männlichen Schützen ihr Vereinskamerad Florian Senger mit 47,9 Ringen.

Noch keine Bewertungen vorhanden