40 Jahre Tennis in Mittelbuchen

Stilvolle Feier im Wilhelmsbader Hof

Foto: privat

Mit einem gelungenen Event feierte der Tennisclub Mittelbuchen e.V. sein 40-jähriges Vereinsjubiläum. Das gewählte Ambiente des Wilhelmsbader Hofes erwies sich als Volltreffer.

Ein wunderbar mit Fackeln illuminierter Weg führte die rund 110 angemeldeten Gäste zur geräumigen Gastronomie, wo sie bei Live-Gesang von „Elvis“-Sänger Holger Schneider mit einem Glas Sekt und Häppchen begrüßt wurden. Im überdachten Außenbereich knisterte ein Kaminfeuer und es war Wohlfühlen von Anfang an angesagt. Der Vereinsvorsitzende Andreas Gläser begrüßte die Gäste und Schriftführer Ferdinand Deiß gab noch einmal einen Einblick in die Geschichte des Vereins. Ansgar Wille übernahm dann die Moderation und führte unterhaltsam durch den Abend. Ortsvorsteherin Caroline Geier-Roth gratulierte dem Tennisclub in einer Laudatio und würdigte die Arbeit des Vereins und dessen Bedeutung für Mittelbuchen.

Begonnen hatte es mit dem Tennis in Mittelbuchen eigentlich bereits im Jahr 1977, als sich eine Interessengemeinschaft von etwa fünfzig tennisbegeisterten Mittelbuchenern zusammenfand, die es sich zum Ziel setzte, in Mittelbuchen einen Tennisclub zu gründen. Am 11. Oktober 1979 wurde dies dann in die Tat umgesetzt. 12 Gründungsmitglieder erweckten im Mittelbuchener Heinrich-Fischer-Haus den Tennisclub Mittelbuchen e.V. zum Leben. Nach dem Bau der ersten vier Tennisplätze im Jahr 1984 auf dem Areal an der Kesselstädter Straße wurde 1988 dann das schön gelegene und komfortabel strukturierte Clubhaus eingeweiht. Im Jahr 1989 erfolgte die Erweiterung der Anlage um weitere drei Tennisplätze. Deutschland befand sich im Tennisboom und der TC Mittelbuchen zählte seinerzeit über 300 Mitglieder, aber mit insgesamt sieben Plätzen war man bestens ausgestattet, um dem gesteigerten Interesse am Tennissport gerecht zu werden, das durch die großartigen Leistungen von Boris Becker und Steffi Graf ausgelöst wurde. Der Boom ebbte nach der Ära „Becker/Graf“ zwar ab, aber der Tennisclub Mittelbuchen war fundamental etabliert und zählt auch heute noch mit rund 200 Mitgliedern zu den größten Vereinen Mittelbuchens. Man hat einen guten Weg für eine Symbiose aus leistungsorientiertem Tennis und Geselligkeit gefunden. Die höchste Spielklasse weist zurzeit die Mannschaft der Herren 40 auf, die in der Gruppenliga spielt. Die Hoffnungen des Vereins für die Zukunft liegen neben einer intensiven Jugendarbeit auch in der von Martin Keil trainierten Ersten Herrenmannschaft, die zwei Mal in Folge verlustpunktfrei die Meisterschaft gewinnen konnte und somit zwei Mal in Folge aufgestiegen ist. Auf der Anlage an der Kesselstädter Straße finden neben alljährlich ausgetragenen Leistungsklassenturnieren auch ein Sommercamp für die Jugend sowie weitere interne Turniere statt. Darüber hinaus ist das Clubhaus Veranstaltungsort für zahlreiche vereinsinterne gesellige Events. Zudem beteiligt sich der Tennisclub regelmäßig am Mittelbuchener Dorfbrunnenfest und am Weihnachtsmarkt. Um besonders den älteren Semestern gerecht zu werden, wurde im Jahr 2017 eine Boule-Abteilung gegründet. Die Boule-Anlage hinter dem Clubhaus ist idyllisch gelegen und wird rege genutzt.

Das Organisationsteam des TCM, bestehend aus Elisabeth und Ansgar Wille, Nicole Homann, Bruno Bentjerodt, Holger Manß, Martin Keil und Jürgen Groß hatte in Absprache mit den Gastronomen alles hervorragend vorbereitet und somit wurde diese Jubiläumsveranstaltung zu einem gelungenen, ausgesprochen stilvollen Event. Die Feierlichkeit anlässlich des 40-jährigen Jubiläums war geprägt von Live-Musik, einem delikaten, reichhaltigen Büffett und von unterhaltsamen Programmpunkten, wie der „Michael Jackson Tribute“-Gruppe aus Hanau und Neu-Isenburg. Geehrt wurden im Rahmen des Events natürlich die Gründungsmitglieder Joe und Christiane Scholtholt, Susanne und Peter Berberich, Horst Fritz sowie Eva und Uli Hofmann. Weitere Ehrungen an besonders verdiente Mitglieder wurden zudem ausgesprochen an Ewald Schmidt, Ellen und Hans-Wilhelm Kohlmeier, Ferdinand Deiß, Lutz Simon und Holger Manß. Eine Tombola lockte mit vielen attraktiven Preisen und der Hauptgewinn „1 Jahr kostenlos Auto fahren“ – gestiftet vom Autohaus Gläser in Bruchköbel – ging an Celine Lutz. Den ausgedehnten Abschluss der Veranstaltung bildete eine Disco-Party, bei der Jung und Alt zum von „DJ Tarkan“ sehr gut zusammengestellen Musik-Mix bei bester Laune bis in die Morgenstunden ausgelassen feierten.

 

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden