Keramikpreis „Immer wieder“

Keramikpreis Hanau 2019 von links: Sören Schulz (Vertreter Hanau Marketing GmbH), Beate Funck (Stadtverordnetenvorsteherin Stadt Hanau), Andrea Strempel (Jury / Vertreterin Hanau Marketing GmbH), Ruth Stark (Jury/ 1. Platz 2018), Nils Galle (Vorstandsmitglied Sparkasse Hanau), Katja Löffler (2. Platz), Jörg Eyfferth (Jury / Hanauer Künstler), Sophia Weiß (1. Platz), Hartmut Krohn (Jury / Vertreter Sparkasse Hanau), Maria Wieding-Kalz (3. Platz), Wulf Falkowski (Stadtrat), Birgit Großmann-Kraus (4. Platz), Katarina Petersilge (5. Platz), Claudia Borowski (ehrenamtl. Stadträtin), Anne-Dore Stübing (Vorsitzende des Ausschusses Kultur, Schule und Sport).

Copyright: Hanau Marketing GmbH / Foto: Frederik Weidner

 „Immer wieder“ auf dem 20. Internationalen Keramikmarkt vergeben

Der 20. Internationale Keramikmarkt fand auch in diesem Jahr wieder in der traumhaften Kulisse des Schlossgartens am Congress Park Hanau statt. Rund 60 Keramikerinnen und Keramiker boten dort am vergangenen Wochenende ihre handgearbeiteten Qualitätsprodukte an.

Wie immer erwartete die Besucherinnen und Besucher des Markts hohe handwerkliche Qualität und große künstlerische Vielfalt. Unterstützt wurde der Keramikmarkt wieder von der Sparkasse Hanau.

Auch in diesem Jahr wurde wieder der Keramikpreis der Stadt Hanau und der Kulturstiftung der Sparkasse Hanau ausgelobt, der diesmal unter dem Motto "Immer wieder" stand. Der Preis ist mit insgesamt 2.250 Euro dotiert und wird jedes Jahr von einer Fachjury unter den Preisteilnehmern vergeben.

Beate Funck, Stadtverordnetenvorsteherin der Stadt Hanau, Nils Galle, Vorstandsmitglied der Sparkasse Hanau sowie der Hanauer Künstler, Jörg Eyfferth, als Juryvertreter gaben die Entscheidungen der Jury bekannt und überreichten die Preise an die glücklichen Gewinnerinnen.    

Den 1. Platz – dotiert mit 1000 Euro - belegte dieses Mal Sophia Weiß aus Amberg mit dem Werk „Der weiße Elefant“ bestehend aus insgesamt sieben Vasen. Auf den 2. Platz (700 Euro) kam Katja Löffler aus Augsburg mit ihrem Werk „Figur 1-8“. Den Preis für den 3. Platz (300 Euro) erhielt Maria Wieding-Kalz aus Rosendahl-Holtwick mit ihrem Objekt „Schale schwarz-weiß“. Den 4. Platz (150 Euro) belegte Birgit Großmann-Kraus aus Nidderau mit ihrem Werk „Thema mit Variation“. Den 5. Platz (100 Euro) besetzte Katarina Petersilge aus Immenhausen mit ihrem Werk „Begegnung“.

 

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden