Erika Schulte hält einen Vortrag beim Soroptimist International Club Hanau

Fotp: Privat von Links: Erika Schulte, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung GmbH Hanau und Claudia Steinkrüger, Präsidentin des Soroptimist International Club Hanau

Egal, wohin in der Welt Sie reisen- Hanau ist schon da

 

Erika Schulte, Geschäftsführerin der Hanau Wirtschaftsförderung GmbH, hält beim Meeting des Soroptimist International Club Hanau ein informatives Plädoyer für den Wirtschaftsstandort Hanau.

In jeder Flugzeugturbine, in jedem Computer, ja sogar auf der ISS steckt ein Teil aus Hanau. Sofort fällte einem die Hanauer Firma Heraeus ein, die ihren Stammsitz unweit des Stadtzentrum hat.  Im Industriepark Wolfgang finden sich ebenso namhafte Firmen, z. B. Umicore, Evonik, ALD mit dem inzwischen zweiten Erweiterungsbau, aber auch kleinere Firmen und Hightechspezialanbieter. Besonders stolz sei man auf die Ansiedlung des Fraunhofer Institutes, das in enger Kooperation mit der Wissenschaftsstadt Darmstadt arbeitet. Eine Herausforderung der Zukunft ist die Suche der Firmen nach qualifizierten Mitarbeitern, vor allem im technischen Bereich. Deshalb haben sich eigentlich konkurrierende Firmen zu einem einzigartigen Netzwerk zusammengeschlossen -denn, wenn es um qualifizierte Mitarbeiter geht, ziehen allem am selben Strang- und haben gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung und der IHK ein Bewerberportal gegründet: www.Materiantechnik hanau.de. Reinschauen lohnt sich.

Hanau begreift sich schon lange als selbständiger Wirtschaftsstandort mit einem eigenen Profil. Und trotzdem findet sich Hanau in keiner Statistik, da Hanau als Teil des Main-Kinzig-Kreises gelistet wird. Auch dies sei ein Punkt für die Forderung nach Kreisfreiheit der Stadt Hanau. Ebenso die stetig wachsenden die Einwohnerzahlen in Hanau, begründet auch durch die Erschließung ehemaliger Militärgelände, so der Pioneer Kaserne in Hanau Wolfgang. In diesem Jahr wird die 100.000 Grenze geknackt.

Historisch gewachsen und weltweit bekannt ist Hanau auch als Stadt der Gold- und Silberschmiede. Hier bietet Hanau als bundesweit einzige Stadt die Möglichkeit eine handwerkliche Ausbildung und einen Bachelorabschluss gleichzeitig zu absolvieren, z.B. Goldschmied/In und Produktgestaltung BA.

Neben all dem Positiven blieb jedoch nicht unerwähnt, dass Hanau sich in Zukunft noch einigen Herausforderungen stellen muss. Die Arbeitslosenquote von 7% sei gerade in der heutigen Zeit zu hoch. Es bleibt also weiterhin viel zu tun.

Noch keine Bewertungen vorhanden