8.000 Euro für wichtige soziale Arbeit

Lions Clubs Hanau Schloss Philippsruhe zur jüngsten Scheckübergabe an die beiden Frauenhäuser Hanau und Wächtersbach sowie die Beratungsstelle Lawine. Foto: privat

LC Hanau Schloss Philippsruhe unterstützt Lawine und Frauenhäuser

Aller guten Dinge sind drei – eine großzügige Interpretation des bekannten Sprichworts präsentierte der Lions Club Hanau Schloss Philippsruhe, als er dieser Tage insgesamt 8.000 Euro an drei wichtige Institutionen aus Hanau und Umgebung spendete. Sowohl die Beratungs- und Präventionsstelle Lawine als auch die beiden Frauenhäuser in Hanau und Wächtersbach konnten sich über eine generöse Zuwendung kurz vor Weihnachten freuen.

„Die Welt lebt von Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht“ zitierte Präsidentin Stephanie Kämmerer den Wahlspruch der Hanauer Löwinnen und ergänzte, dass das soziale Engagement der engagierten Damen vor allem Frauen, Kindern und Familien gilt, die sich Situationen gegenüber sehen, die sie allein gar nicht oder nur sehr schwer bewältigen können. Insofern passe eine Unterstützung der drei Institutionen perfekt zu den selbstgesetzten Zielen des Clubs, kommentierte sie den aktuellen Zuschuss, der im Rahmen eines Clubabends überreicht wurde.

Christa Klose (Lawine), Brigitte Machnitzke (Frauenhaus Wächtersbach) sowie Christiane Giese und Ursula Wyrzykowska-Vogt (Frauenhaus Hanau) nutzten das Treffen, um einerseits über ihre Arbeit zu berichten und andererseits für die großzügige Förderung zu danken. Gleichzeitig erinnerten sie daran, dass sie alle einen Großteil ihres Gesamtjahresbudgets über Spenden aufbringen müssen. Vor diesem Hintergrund sei es besonders wichtig, wenn sich die Frauen auf regelmäßige Spenden wie die des Damen-Lions Clubs verlassen können. Dabei dokumentiere sowohl die Kontinuität als auch die Verlässlichkeit der Unterstützung eine große Verbundenheit mit der Arbeit.

Mit ihrem jährlichen, gleichbleibend hohen Zuschuss zählen die Hanauer Lions Damen zu den größten regelmäßigen Einzelspendern. Die Unterstützung wird möglich durch den großen Erfolg der letzten Activity des Lions Clubs. Seit 2014 läuft unter der Federführung der Hanauer Löwinnen das Projekt „Rettung aus der Dose“. Der Erlös, der hier durch die Schutzgebühr erzielt wird, fließt, wie bei allen Aktivitäten des Serviceclubs, zu 100 Prozent in gemeinnützige Projekte.

Noch keine Bewertungen vorhanden