Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Foto © privat

Abi-Jahrgänge des Lichtenberg-Oberstufengymnasiums Bruchköbel bedanken sich mit 3.000 Euro bei ASK Hanau

(Bruchköbel/Hanau/pm) - Kurz vor Beginn des neuen Jahres konnte sich das ASK Hanau über eine Spende der Abi-Jahrgänge 2016 und 2018 des Lichtenberg-Oberstufengymnasiums (LOG) in Bruchköbel freuen. Die ehemaligen Oberstufenschüler hatten für ihre Abschlussbälle so fleißig gesammelt und gleichzeitig so vorbildlich gewirtschaftet, dass insgesamt die stolze Summe von 3000 Euro an Überschuss zustande kam. Das Abiball-Komitee beriet sich daraufhin kurz und entschied, den gesamten Betrag an das Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Hanau zu spenden.

Marcus Thom, Studiendirektor und stellvertretender Schulleiter des LOG sowie einige Vertreter der Abi-Jahrgänge begrüßten zur offiziellen Spendenübergabe Mechthild Sckell, Leiterin der ask Familienberatungsstelle herzlich in der Aula der Schule. Frau Sckell bedankte sich, auch im Namen des gesamten ASK Hanau, aufs Herzlichste für die Spende. Auf die Frage nach der Motivation, als Spendenempfänger das ASK Hanau auszuwählen, erläuterte Karin Rosbach, frühere Schulleiterin des LOG: „Die verantwortlichen des Abiballkomitees waren sich schnell einig, den Überschuss dem Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Hanau zur Verfügung stellen zu wollen. Eine Institution, die in der Vergangenheit auch Beratungsstelle für einige Schülerinnen und Schüler des LOG in persönlichen Krisensituationen gewesen ist. Zudem ist das ASK Kinderdorf Zuhause einiger LOG Schüler, die dank der Unterstützung und sehr guten Zusammenarbeit erfolgreich ihre schulische Ausbildung absolvieren können. Die Spende ist insofern Anerkennung und Dankeschön für die geleistete Arbeit des ASK Hanau.“