Umzug TKJE

Foto: privat

Das Team Kinder- und Jugendarbeit in Erlensee (TKJE) wird mit seinen regelmäßigen Angeboten Ende Februar aus seinen gewohnten Räumen des Jugendzentrums in der Fröbelstraße ausziehen und in einen Teil der Fallbachhalle in der Eugen-Kaiser-Straße 22 einziehen.

Notwendig wird dieser Umzug, da das evangelische Gemeindehaus zusammen der evangelischen Kindertagesstätte (Kita) Langendiebach in der Fröbelstraße an die Stadt Erlensee verkauft und zu einer viergruppigen Kita umgebaut wird. Da nahezu alle Leitungen und Rohre des Gebäudes durch den Keller und damit das Jugendzentrum laufen, werden auch die Räume des TKJE in diesen Umbau miteinbezogen. Da es sich um eine erwartete Umbauzeit von voraussichtlich mindestens zwei Jahren handelt, ist der Umzug des TKJE unumgänglich.

Durch den Umzug des TKJE in die Fallbachhalle wird eine große Rotationsmaschinerie in Gang gesetzt. Das Jugendzentrum wird in der Halle den kleinen Saal und die Küche für die regelmäßigen Angebote nutzen und mit seinem Büro in den Vereinsraum ziehen. Dafür müssen einige Vereine in andere Hallen und Räumlichkeiten ausweichen. In guten Gesprächen mit den Verantwortlichen der betroffenen Nutzergruppen wurden für alle einvernehmlich akzeptable Lösungen gefunden.

Schätzungsweise ab Mitte Januar wird das TKJE mit dem Umzug der ersten Materialien beginnen. Der große Teil wird ab Mitte Februar folgen. Anfang März wird das TKJE seine Angebote in der Fallbachhalle durchführen.

Wer sich die neuen Räume des Jugendzentrums ab März anschauen möchte, ist jederzeit herzlich eingeladen, das Team und die Kinder und Jugendlichen zu besuchen.   

Weitere Infos zu den Angeboten, Räumen und Mitarbeitenden des TKJE sind unter www.tkje.de zu finden.

Noch keine Bewertungen vorhanden