Geschichtlicher Spaziergang für Senioren durch Langendiebach

Noch Restplätze frei

Foto: Hyna

Ein geschichtlicher Spaziergang durch Langendiebach mit anschließender Einkehr im Calaminushaus wird am  Dienstag, 24. September, ab 10 Uhr angeboten. Das Seniorenbüro organisiert diesen Vormittag in Kooperation mit dem Geschichtsverein und der AWO Erlensee.

Es sind noch Restplätze frei, Veranstaltungskarten zum Preis von fünf Euro sind am Empfang des Rathauses erhältlich.

Am 24. September trifft sich die Gruppe um 10 Uhr an der Ecke August-Bebel-Straße/Fröbelstraße. Erwin Hirchenhain, Vorsitzender des Geschichtsvereins, beginnt mit der Erläuterung der ersten Infotafel zur Ortsgeschichte, die der Geschichtsverein im Jahr 2017 an relevanten Orten in ganz Erlensee aufgestellt hat. Man erfährt Einiges über den ersten Kindergarten und das alte Feuerwehrgerätehaus Langendiebachs.

Im weiteren Verlauf des Spaziergangs gibt es viel Wissenswertes rund um das ehemalige Amtshaus, den Brunnen, das alte Rathaus, die Schule, den alten Friedhof, die Kleinbahn und den ehemaligen Bahnhof in Langendiebach, das Elektrizitätswerk sowie das Gemeindebad. Danach warten die Damen der AWO und die Mitarbeiterinnen des Seniorenbüros im Calaminushaus auf die Seniorengruppe. Hier gibt es zur Stärkung leckeren Zwiebelkuchen und Federweißer.

Noch keine Bewertungen vorhanden