Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Das Team des städtischen Bauhofs rund um Bernd Lapp. Foto © privat

(Erlensee/pm) - Imstrukturierung des Fachbereichs: Der Fachbereich 4 „Tiefbau und Grünanlagen“ wurde im Zuge der Umstrukturierung und Aufteilung des bisherigen Fachbereichs „Bauwesen und Wirtschaftsförderung“ zum 1. Juni 2018 neu geschaffen. Dem Fachbereich sind die beiden Außenstellen Bauhof und Kläranlage unterstellt. Iris Mattis übernahm die Fachbereichsleitung, Andreas Amberg wurde als stellvertretender Fachbereichsleiter neu eingestellt. Der Fachbereich „Tiefbau und Grünanlagen“ hat im vergangenen Jahr einige Projekte bearbeitet, im Folgenden ein kurzer Überblick.

Bau der Schulsportanlage

In nur 8-monatiger Bauzeit wurde eine Schulsportanlage auf dem Gelände des alten Tennenplatz gebaut. Alle Schulen können nun auf 2 Volleyballplätzen, 1 Handballfeld, 1 Basketballfeld, 1 Beachvolleyballfeld, 100 m Laufbahn, Weitsprunggrube und einer über 2500 m2 großen Rasenflächen Sport ausüben. Das Einweihungsfest wurde gemeinsam mit den Schulen und Vereinen am 28. August gefeiert.

Fußballzentrum

Der heiße und lange Sommer zerrte an den Nerven. Wann kann endlich die 12000 m² große Trainingsfläche eingesät werden?  Im September war es dann endlich soweit. Es wurde eingesät und es wurde grün. Jetzt fehlt nur noch die Sandgrube für das Tormanntraining.

Im Oktober musste dann doch noch der Zaun zum THW hin wegen der Kampfmittelsondierung abgebaut werden. Neubau ist für 2019 geplant.

Gohlbrücke

Hier wird die Bevölkerung auf eine harte Probe gestellt. Doch ein Licht am Ende des Tunnels bzw. eine Brücke über die Kinzig ist in Sicht.

Statische Berechnungen, Prüfungen der Widerlager und Umplanungen haben ihre Zeit erfordert.

Mit einer breiteren Brücke wird es zukünftig möglich sein, dass sich Radfahrer, Mütter mit Kinderwagen und Rollstuhlfahrer ohne Probleme hier begegnen bzw. aneinander vorbei kommen können.

Fliegerhorst

Der Fachbereich 4 ist auch hier für die Entwicklung mit verantwortlich. So konnte hier der Radweg von Erlensee nach Bruchköbel geschlossen werden.

Die Bebauungspläne für die Firma Brandenburg und die Süd-Ost-Anbindung wurden erstellt.

Grundstückserschließungen, Kampfmittelsondierungen und -räumungen, Sanierung des „Bruchköbeler Rathauses“, Überwachung der Löschwasserleitung und des Abwasserpumpwerkes und vieles mehr ist hier Tag für Tag Thema.

Kläranlage

Zahlreiche Umbauten, Sanierungen und Austausch von Motoren, Gebläsen und Pumpen führten dazu, dass in diesem Jahr die Abflusswerte weiterhin verbessert werden konnten.

60 km Kanäle wurden wieder gespült und überwacht.

Regenüberlaufbecken Kinzigstraße

Unter dem Parkplatz befindet sich ein riesiges Becken, das im Regenfall Abwasser zurück hält und reduziert an die Kläranlage weitergibt.

In Eigenleistung wurden hier nach 30 Jahren die riesigen Pumpen ausgewechselt.

Diese werden nun auch zukünftig direkt in der Kläranlage überwacht. So kann im Störungsfall sofort reagiert werden.

Bäume im öffentlichen Bereich

Über 3000 Bäume sind im Eigentum der Stadt Erlensee und wurden auf ihre Standfestigkeit geprüft. Mit diesem Ergebnis können auch nun Rückschnitte oder auch Fällungen, die an einigen Bäumen dringend notwendig sind, im Frühjahr und Herbst 2019 durchgeführt werden.

Bauhof

Durch unsere wachsende Stadt kommen jedes Jahr neue Grünflächen und Straßen zum Aufgabengebiet hinzu. Hier heißt es pflegen, wässern, Papierkörbe leeren, kehren und den Winterdienst sicherstellen.

Wochenenddienste für Feste und andere Einsätze in den Kindergärten, Horten und städtischen Liegenschaften wurden gemeistert.

Bernd Lapp und sein Team haben hier wieder unter vollem Einsatz gezeigt, dass „fast“ alles möglich ist, wenn das Wetter mitspielt.

Das Projekt „Main-Kinzig-blüht“ wird auch von unserem Bauhof gelebt und betreut. Bestes Beispiel hierfür war am neuen Parkplatz hinter der TSGE zu sehen.

Das Team wird weiterhin verstärkt.

Spielplätze

Mitte des Jahres wurde ein Spielplatzteam gebildet, das nun alle öffentlichen Spielplätze und die Spielgeräte der Kindergärten betreut.

Zum Ende des Jahres haben wir mit den anstehenden Reparaturen die Kurve bekommen.

Ein neuer Container wurde am Römerspielplatz aufgestellt und die letzten bestellten Ersatzteile für die Spielgeräte trafen pünktlich zu Weihnachten mit bis zu 14-wöchiger Lieferzeit ein.

Jetzt kann es wieder Frühjahr werden und die Kinder können unsere Spielplätze genießen.

Gewässer

Kinzig, Fallbach, Landwehrbach, Ölbach und Lache fließen durch die Gemarkungen Rückingen und Langendiebach. Die gesetzliche Unterhaltspflicht wird hier vom Fachbereich 4 ausgeübt.

Der trockene Sommer brachte manche Schäden an der Kinzig zu Tage. Bäume fielen in die Kinzig, Äste verstopften den Abfluss und vieles mehr.

Dies als Highlight zu bezeichnen, ist vermessen, aber hierdurch wurden die notwendigen Maßnahmen für 2019 offensichtlich und Fördermittel beantragt.

Straßenunterhaltung

Gehwegerneuerung in der Theodor-Heus-Straße, teilweise Friedrich-Ebert-Straße, Landwehrstraße, Dammstraße usw.

Diese Maßnahmen sind bei den bekannten Straßenschäden nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Mit den knapp bemessenen Haushaltsmitteln wurde das Maximale möglich gemacht.

In der Dieselstraße wurde teilweise die Fahrbahndecke erneuert.

Zeitweise sahen manche Straßen aus wie ein „Schweizer Käse“.

Telekom, MNet, EAM, Unitymedia sowie die Kreiswerke Main-Kinzig haben in diesem Jahr über 130 Anträge für Straßenaufbrüche gestellt.

Auch diese wurden vom FB 4 überwacht.

Kanalunterhaltung

Die Sanierung des sogenannten Hattergassenkanals, der von der Hinteren Brückenstraße durch die Hauptstraße und weiter über Privatgrundstücke in die Straße „An der Wasserburg“ führt, wurde begonnen.

In der Schubertstraße wurde der Hauptkanal mittels eines Inliners erneuert.

Auch wurden kleinere Reparaturen durchgeführt.

Und wie jedes Jahr ging es den Ratten an den Kragen.

Friedhöfe

Auf dem Friedhof Rückingen wurde eine neue Urnenwand installiert. Hier hat das Friedhofsteam wieder tolle Arbeit geleistet.

Sonstiges

Zusätzlich wurden und werden zu den üblichen Überwachungsaufgaben viele zusätzliche Projekte weiter bearbeitet: Gewerbegebiet Auf der Beune II, Gewerbepark II, Stadtpark Neue Mitte II, Umbau von 12 Bushaltestellen in barrierefreie Bushaltestellen, Verlängerung der Anne-Frank-Str., Verdohlung des Landwehrgraben, Rückbau Bruchköbeler Straße / Ravolzhäuser Straße, Hochwasserschutz Erlensee, Räumung des Landwehrgrabens, Überprüfung der Brückenbauwerke, Betonsanierung Kläranlage, Bau eines BHKWs auf der Kläranlage, Fernüberwachung der Regenrückhalteanlagen, Bau einer Urnenwand, Asphaltierung und Beleuchtung der Zufahrt Trauerhalle Langendiebach, Überdachung des Schlammbeetes Kläranlage, Baumschnitte, Schüttguthalle Bauhof usw.