Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Auch Tagesmutter Nicole Vonbirn und ihre „Raupenkinder“ bedankten sich für die geleistete Arbeit.Foto © privat

(Erlensee/pm) - Die Seniorenwerkstatt der Stadt Erlensee war auch in diesem Jahr wieder überaus aktiv und hat viele kleinere und größere Aufträge für die Erlenseer Kitas erledigt. Grund genug, dieses Engagement mit einer kleinen Weihnachtsfeier zu würdigen und das Jahr in gemütlicher Runde mit Mitarbeiterinnen des Seniorenbüros und Bürgermeister Stefan Erb ausklingen zu lassen. Das Jahr 2018 war ein ganz besonderes für die Seniorenwerkstatt, denn sie feierte ihr 20-jähriges Jubiläum. Dies ist aber kein Grund für die derzeit vier Herren, um kürzer zu treten, im Gegenteil.

Auch in diesem Jahr wurden wieder viele Projekte durchgeführt, auf die sie noch einmal gemeinsam zurückgeblickten. So wurden beispielsweise wieder viele Stühlchen der Erlenseer Kitas repariert, was sich für herkömmliche Handwerksbetriebe meist nicht rentieren würde. Im Sommer wurde das Bällebad in der Kita Sandweg repariert, welches die Seniorenwerkstatt vor 20 Jahren selbst gebaut hatte. Für dieses Engagement dankten zwei Kinder der Kita Sandweg stellvertretend mit einem kleinen Präsent.

Für die Tagesmutter Nicole Vonbirn und ihre „Raupenkinder“ baute die Gruppe einen Raupentisch und fünf Stühlchen, an dem die Tageskinder nun immer gemeinsam essen und spielen können. Auch Nicole Vonbirn und ihre Tageskinder kamen überraschend zur Weihnachtsfeier und dankten den Herren mit einem kleinen Präsent.

An Arbeit mangelt es der Gruppe rund um Peter Walter auch in Zukunft nicht. Derzeit arbeiten sie unter anderem an einem Insektenhotel, das die Stadt Erlensee im Frühjahr in der Neuen Anlage aufstellen möchte. Parallel dazu wird derzeit für das Trauercafé auf Zeit eine Bank gebaut, die ihren Platz auf dem Friedhof in Langendiebach finden wird.