Winterprüfung des Boxerklub Bruchköbel

Uwe Horst mit Gotex von Preussen‘s Eden. Foto: privat

Vergangenes Wochenende (07./08.12.) fand die Winterprüfung des Boxerklubs Bruchköbel statt mit sagenhaften 36 Hunden die sich in Fährte, Unterordnung und Schutzdienst haben prüfen lassen.

Leistungsrichter waren Markus Fässy und Mareike Loges, die 3 Tage lang jeden einzelnen Hund in den Übungen bewertet haben. Von den 36 Teilnehmern mit ihren Boxern konnten 34 ihr Prüfungsziel erreichen.

Früh morgens wurden etliche Fährten getreten, die je nach Schweregrad der Prüfung verschiedene Längen, Liegedauer und verschieden viele Fährtengegenstände liegen haben. Die Hunde müssen den Tritten zielstrebig nachgehen und die vom Fährtenleger zuvor ausgelegten Fährtengegenstände verweisen.

In der Unterordnung geht der Hund an der Seite seines Hundeführers und sie führen einen bestimmten Ablauf vor wie Freifolge, Sitz, Platz, Steh, Apport und Voraus.

Im Schutzdienst folgt der Hund den Anweisungen des Hundeführers, stellt den Schutzdiensthelfer und greift ihn auf Kommando am Schutzdienstarm. Jedem unserer Hunde wurde im schon Welpenalter spielerisch das greifen und halten von Beute gezeigt, dass sie einen unheimlichen Spaß entwickeln und dieses dann auf den Beißarm kanalisiert wird, welchen dann der Schutzdiensthelfer am Arm trägt.
Alle Abläufe in der Fährte, Unterordnung und Schutzdienst sind in der Prüfungsordnung je nach Prüfungsstufe festgelegt, an die sich Richter und Hundeführer halten müssen.

Der Boxerklub Bruchköbel hat große Freude am Hundesport und vor allem als Team freut man sich jedes Mal mit jeder ausgerichteten Prüfung auf die tolle Teilnehmeranzahl und deren Erfolge. Dass Wetter hat mitgespielt, gute Laune lag in der Luft, das Essen war wieder mal ein Gaumenschmaus und dafür bedanken uns wir uns herzlichst bei unserem Team, jeder einzelnen helfenden Hand, die dazu beigetragen hat, dass die Prüfung von 36 Teilnehmern wieder als Erfolg verbucht werden konnte.

 

Noch keine Bewertungen vorhanden