Tag der offenen Tür an der Heinrich-Böll-Schule

Foto: privat

Am 16. November öffnete die Heinrich-Böll-Schule in Bruchköbel ihre Türen für künftige Schüler der Sekundarstufe 1.

Um 10 Uhr sorgte zunächst die Gesangseinlage eines Schulensambles mit dem Song „Wonderful Dream“ für vorweihnachtliche Stimmung und bot einen Vorgeschmack auf das kommende Weihnachtskonzert der Schule am 19.12.2019 um 19:00 Uhr im Bürgerhaus Bruchköbel.

Anschließend begrüßte der Schulleiter Ernst Münz die interessierten Eltern und Kinder an der Gesamtschule und betonte das pädagogische Leitmotiv der HBS „Länger gemeinsam lernen“. Das heißt, in einer Klasse mit- und voneinander lernen und von der Vielfalt und den Stärken eines jeden profitieren. Deshalb findet in den Jahrgängen 5 und 6 der gesamte Unterricht an der Schule im Klassenverband statt. In den späteren Jahrgängen werden nach und nach äußere Differenzierungen, sogenannte Verkursungen, vorgenommen.

Festlich eingestimmt konnten die zahlreichen Gäste nun das Angebot der Schule erkunden und aktiv miterleben. An 40 Stationen wurde das umfassende Schulprogramm von engagierten Schülern, Lehrern und Sozialpädagogen vorgestellt. Und es gab allerhand zu erleben. In einer Rallye durchliefen die jungen Gäste viele Stationen. Die Naturwissenschaften zeigten physikalische Experimente, Mikroskopieren und eine Chemie-Show. Die musischen Fachbereiche unterhielten die Besucher mit Musikeinlagen, Theatervorstellungen und Kunstmitmachaktionen. An den Stationen der Fremdsprachen konnten die interessierten Gäste das Sprachenlernen durch interaktive Spiele erfahren und sich über die zahlreichen Sprachreisen der Schule erkundigen. Der Sportfachbereich bot einen Akrobatik-Workshop an und informierte über die Winterwanderwoche in Inzell. Zudem konnten die kleinen Gäste auf der großen Wiese des Schulhofes den an der Schule angebotenen Reitsport hoch zu Ross erkunden.

Über das zahlreiche Erlebnisangebot hinaus standen die Schüler, Lehrer und Sozialpädagogen für alle Fragen zur Verfügung und informierten die Gäste umfassend über das pädagogische Konzept der Schule, das Betreuungs- und Ganztagsangebot, die Schulseelsorge, die Hausaufgabenhilfe, den Schulhund Fly und vieles mehr.

Der Tag der offenen Tür endete erfolgreich und gestärkt mit Kaffee, Kuchen und Würstchen, organisiert und verkauft durch den Förderverein der Heinrich-Böll-Gesamtschule.

 

 

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden