KALEIDOSKOP XIV - Kunstnetz-B

Wieder im „ARTrium“ in Bruchköbel

Foto: Marianne Walter

Wenn sich die Blätter der  Bäume langsam bunt färben ist es Zeit für die Jahresausstellung des „KUNSTNETZ-B“ im „ARTrium“.

„KALEIDOSKOP XIV“, zeigt auch 2019 wieder die Vielfalt der Bruchköbeler Künstlergruppe. Nachdem sie sich 2018 künstlerisch mit der Plastik- vermüllung der Meere und deren Folgen auseinander gesetzt hat, ist diesmal das Insektensterben eines der Ausstellungsthemen.

Christoph Goy zeigt dazu eine Installation „Der Todesschwarm“ und außerdem Ölkreidebilder zum Thema „Frieden“- dabei hat er auch Provokantes im Gepäck.

Janet Lorchheim hingegen macht uns mit skurrilen Damen und Herren aus Ton bekannt, während Viola Moritz außergewöhnliche Schmuck-Unikate aus edlem Silber, mit Kieselsteinen spannend kombiniert, präsentiert.

Barbara Palcei möchte mit „Verträumter Wirklichkeit“ die Betrachter ihrer Fotografien ein wenig zum Träumen bringen, während Wilfried Palceis höchst erfindungsreiche Arbeiten aus Holz, Ton, Gips und Metall ein beherztes Bekenntnis zur Kindsköpfigkeit und zum Unperfekten sind!

Alte Mauern in Bruchköbel und Umgebung sind das Thema von Gertrud Prokop und diesmal „kleinformatig" entstaubt Martina Roth das Image des „Röhrenden Hirsches“, der in immer gleicher Pose an einem Alpsee röhrend seinen dampfenden Atem in den blassblauen Himmel bläst.

Zeitkritisch setzt sich Eva-Maria Utsch in ihren Acrylbildern mit Umwelt-themen auseinander, "Klimachaos Wald", "Nach uns die Sinflut" und „Plastikvermüllung“sind ihre Titel. Auf eine faszinierende Spezies möchte  Orlando Schnabel mit seiner Installation „Schmetterlingsschwarm“ die volle Aufmerksamkeit lenken und Marianne Walter war mit ihrer Kamera in verschiedensten Bereichen der Faszination von „Licht und Bewegung“ auf der Spur.

Zur Vernissage, die vom Gitarristen Tim Teschinsky musikalisch begleitet wird, sind am Freitag den 08.11.19 um 19 Uhr, alle Interessierten herzlich eingeladen.

Zur Finissage am Sonntag den 24.11.19 um 16 Uhr, liest Gerhard Roth aus seinem Werk „Planet der Insekten“, das sich mit dem globalen Insektensterben beschäftigt!

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen im Kunstraum ARTrium im Inneren Ring 1b in Bruchköbel ist frei!

Geöffnet ist die Ausstellung vom 8.11. - 24.11.2019, Do.- Fr. 16 - 18 Uhr, Sa. & So. 15 - 18 Uhr, Fr. zusätzl. 10 - 14 Uhr.

Mehr über die Künstlergruppe unter: www.kunstnetz-b.de

 

Noch keine Bewertungen vorhanden