Gelungenes 27. Hof- und Gartenfest

Holzhackerbuam. Foto: privat

Am vergangenen Wochenende (29./30.06.) fand das Hof- und Gartenfest der Kapelle der Freiwilligen Feuerwehr Bruchköbel im Hof der Gaststätte „Zum Löwen“ statt.

 

Wie auch schon in den vergangenen Jahren stand auch in diesem Jahr das Hof- und Gartenfest wieder unter dem Motto „Blasmusik nonstop“. Die Kapelle hatten viele befreundete Blasmusikvereine aus der Umgebung eingeladen, um für gute Unterhaltung zu sorgen. Eröffnet wurde das Fest am Freitag, 28.07. durch das Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Rothenbergen. Im Anschluss spielte die Kolpingkapelle Westerngrund. Neben toller Blasmusik unterhielten Alphornspieler und Holzhackerbuam das Publikum fabelhaft. Zum Abschluss sorgte dann die Keweler BRasselbande noch einmal für beste Stimmung. Bereits im letzten Jahr haben sie das Freitagabendprogramm mit moderner Blasmusik und Gesang bereichert. Die Keweler BRasselbande, das sind 20 junge Musikerinnen und Musiker aus dem Großen Blasorchester des Gastgebervereins. Die Bandmitglieder versprühen mit einem breiten Repertoire von bekannten Rock-, Pop- und Schlagermelodien bis hin zu traditioneller Blasmusik jede Menge Spaß und gute Laune. So auch an diesem Abend bis spät in die Nacht hinein. Am Samstag eröffnete das Rodenbacher Blasorchester den zweiten Festtag und unterhielt das Publikum von der ersten Minute an. Ab 20 Uhr spielte der Musikverein Lützelhausen. Die Fans von böhmischer Blasmusik kamen hier voll auf ihre Kosten. Am Sonntag meinte es der Wettergott dann zu gut mit allen Besuchern und Musikern des Festes. Die Temperaturen stiegen schon früh morgens weit über 30 Grad. Aber das machte dem Blasorchester Wachenbuchen wie auch dem Musikverein „Germania“ Horbach nichts aus. Beide Vereine sorgten für beste musikalische Unterhaltung. Für Essen und Trinken war an allen Festtagen gesorgt. Unsere Musiker übernahmen die Bewirtung. Alles in allem wieder einmal ein gelungenes Fest in Bruchköbel.

Noch keine Bewertungen vorhanden