Förderprogramm Wachstum und nachhaltige Erneuerung

Foto: Privat vl:Bürgermeister Günter Maibach, Rebekka Lederer und Karl-Franz Kullmann (Fachbereich Bauwesen)

Als Symbol für die Aufnahme der Stadt Bruchköbel in die Städtebauförderung "Zukunft Stadtgrün in Hessen" ist im Krebsbachpark ein Apfelbaum gepflanzt worden.

Der Baum der Sorte „Lippoldsberger Tiefenblüte“ (Hessische Lokalsorte des Jahres 2020) steht sinnbildlich für den in Bruchköbel beginnenden Stadtentwicklungsprozess. Der Apfelbaum wurde Vertretern der Stadt bei der Übergabe des Förderbescheides durch Tarek Al-Wazir, den Hessischen Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, in Wiesbaden überreicht. Das Städtebauförderprogramm unterstützt Hessische Kommunen unter anderem dabei, mehr und qualitativ hochwertigere, grüne Infrastruktur zu gestalten. Im nächsten Schritt wird für das Projektgebiet in der Innenstadt unter Beteiligung der Öffentlichkeit ein Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) ausgearbeitet. Eine hohe Akzeptanz bei den beteiligten Akteuren aus Verwaltung, Politik und lokaler Wirtschaft sowie der Bürgerschaft ist eine Voraussetzung für das Gelingen eines erfolgreichen Stadtentwicklungsprozesses.

Noch keine Bewertungen vorhanden