Einführung der neuen Ministranten

Foto: privat

Am diesjährigen Pfingstmontag wurden in der heiligen Messe vier junge Menschen als neue Messdiener der Pfarrgemeinde Erlöser der Welt/Bruchköbel vorgestellt und feierlich eingeführt. Wie Pfarrer Heribert Jünemann in seiner Predigt sinnbildlich beschrieb, sind wir alle in Gottes Schöpfung mit einem Rebstock zu vergleichen.

Es bedarf eines großen Aufwands einen Weinstock so zu pflegen, bis er reiche Früchte trägt.

So ist es auch in einer Kirchengemeinde. Junge Menschen erlangen in der Taufe die Gemeinschaft Gottes und werden in der Folgezeit an Christus und an das Gemeindeleben herangeführt, bis auch sie ihren Platz und eine zu ihnen passende Aufgabe ausfüllen können.

Pfarrer Jünemann bat jeden einzelnen in sich zu gehen und zu prüfen, in wie weit man sich zutraut, kirchliche Dienste nach eigener Leistbarkeit zu übernehmen. Jeder noch so kleine Beitrag ist ein Dienst an Gott und eine große Hilfe für alle Beteiligten im Gemeindeleben. Weiterhin führte er aus, dass die neuen Messdiener einer Tätigkeit nachgehen werden, die ein hohes Maß an Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein erfordert. Der unmittelbare Dienst am Altar ist dabei eine der schönsten, ehrenvollsten und vorbildlichsten Aufgaben. Höhepunkt der Aufnahmefeier war die feierliche Übergabe des Ministrantenkreuzes mit einer persönlichen Segnung jedes einzelnen.

Die Pfarrgemeinde Erlöser der Welt freut sich sehr über die Aufnahme der neuen Ministranten, die unter der Leitung von Frau Regine Droste über viele Stunden an ihr neues Amt herangeführt wurden und wünscht den jungen Menschen dabei Gottes Segen und viel Eifer und Freude bei ihrem Wirken.

Noch keine Bewertungen vorhanden