Daniel Weber: Infrastruktur für Radfahrer verbessern

CDU-Bürgermeisterkandidat Daniel Weber bei den modernen Fahrradstelllätzen am Bruchköbeler Bahnhof. Foto: privat

Der Bruchköbeler CDU- Bürgermeisterkandidat Daniel Weber spricht sich klar für eine Förderung von Fahrradverkehrsflächen in der Stadt aus. „Unsere Stadtteile sind über gute Radwege miteinander verbunden.

An zeitgemäßen Stellplätzen, insbesondere bei öffentlichen Liegenschaften, mangelt es jedoch. Durch zusätzliche Abstellflächen und mehr Fahrradständer will ich die Bürgerinnen und Bürger zur Nutzung des Fahrrades animieren“, so Weber. Er selbst sei bekennender Fahrradfahrer und nutze das Rad regelmäßig im Stadtverkehr und täglich auf dem Weg zur Arbeit. Dabei mache er oftmals die Erfahrung, mit dem Rad schneller unterwegs zu sein, als mit dem Auto. „Gerade in den Hauptverkehrszeiten sind unsere Straßen stark genutzt Für Bürgerinnen und Bürger, die jedoch für ein paar kleine Erledigungen in der Stadt sind, gibt es mit dem Rad flexiblere Fortbewegungsmöglichkeiten. Und mit Lastenrädern kann der Einkauf gut und sicher verstaut werden.“, so der Bürgermeisterkandidat über seine Vorstellungen. Um eine sichere Nutzung des Fahrrades zu ermöglichen, will er zudem einen Ausbau der Fahrradangebotsstreifen fördern. Diese Streifen befinden sich derzeit nur in der Bahnhofstraße und Hammersbacher Straße sowie teilweise entlang der Hauptstraße in Bruchköbels Innenstadt. Er fühle sich auf den Angebotstreifen sicher und habe den Eindruck, dass sich Kraftfahrzeuge und Fahrräder auf der Straße gut arrangiert hätten.

Wie ein Ausbau des Fahrradverkehrs von Statten gehen kann, will Daniel Weber in einer Anpassung des integrierten Stadtentwicklungs- und Verkehrskonzeptes erörtern. Gemeinsam mit unseren Abgeordneten im Land- und Bundestag könne er die weitere Vorgehensweise und mögliche Förderungen erörtern. Zumal der Beschluss zur Innenstadtentwicklung ein neues Integriertes Stadtentwicklungskonzept mit sich bringt und wir beispielsweise durch die kommunale Mitgliedschaft in der KEAM (Kommunale Energie aus der Mitte GmbH) Fördertöpfe zur Verfügung stehen“, so Daniel Weber abschließend. Internet: www.weber2020.de.

Noch keine Bewertungen vorhanden