Bruchköbeler Nick Wüstenhagen startet beim legendären 24h-Rennen Nürburgring

Foto: privat

Der 22 jährige Bruchköbeler wird beim diesjährigen ADAC TOTAL 24h-Rennen Nürburgring zusammen mit Nico Otto (Grevenbroich), Hendrik van Danwitz (Tönisvorst) und Jörg Weidinger (Schaftlach) auf dem legendären Eifelblitz, dem BMW M240iR von Scheid Motosport, an den Start gehen.

Das 24h-Rennen auf der berühmt berüchtigten Nürburgring-Nordschleife zählt zu den spannendsten und härtesten Autorennen der Welt. Bei der 47. Auflage des Rennsport-Klassiker, der vom 22-23 Juni 2019 ausgetragen wird, mit an den Start zu gehen ist für Nick ein großer Karriereschritt sowie die Erfüllung eines Kindheitstraumes zugleich. „Unser Team ist top vorbereitet, wir überlassen bei diesem Rennen nichts dem Zufall. Das Auto wurde bis auf die letzte Schraube für diese 24-stündige Tortur vorbereitet, die Mechaniker haben etliche Handgriffe stundenlang geübt und auch wir Fahrer bereiten uns mit harten Trainingseinheiten auf dieses einmalige Rennen vor. Wir werden alles geben um mit dem Siegerpokal in den Händen den Heimweg anzutreten. Des weiteren möchte ich an dieser Stelle meinen Sponsoren Nickel Rechtsanwälte, Grünbau KG, GermanDent und JW Karosserie u. Fahrzeugtechnik danken die mir diesen Einsatz möglich machen.“ So Nick Wüstenhagen der voller Elan in das Rennen zum Saisonhöhepunkt starten wird. Für Nick ist es kein Neuland sich mit 180 weiteren Rennfahrzeugen durch die „Grüne Hölle“ zu kämpfen, da er schon beim 6-stündigen 24h-Qualifikationsrennen, das am 19.5 stattfand an den Start ging und trotz technischer Probleme bis auf Position 6. fahren konnte.

Weitere Artikelbilder

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)