Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Bruchköbel baut

Weiterlesen: Foto © Stadtmarketing Bruchköbel

Die Parkplätze auf einen Blick
(Bruchklöbel/pm) - Voraussichtlich im Herbst beginnen in Bruchköbel die Bauarbeiten rund um das Rathausareal. Das Parkdeck am Rewe-Parkplatz bleibt vor dem Baustart so lange wie möglich geöffnet. Damit während der Bauphase alternative Parkplätze zur Verfügung stehen, wird zusätzlich der ehemalige Festplatz am Kirleweg geöffnet. Damit entstehen fußläufig zur Innenstadt 110 zusätzliche Stellplätze. Die Stadtverwaltung prüft derzeit weitere Möglichkeiten zum Parken während der Bauzeit.

Weiterlesen ...

„Book & Breakfast“

Weiterlesen: Foto © privat

Tolle Leseempfehlungen bei „Book & Breakfast“ in der Stadtbibliothek

(Bruchköbel/pm) - Ein Frühstück, garniert mit einem bunten Strauß Leseempfehlungen – diese besondere Matinée zieht jedes Frühjahr ein treues Publikum in die Stadtbibliothek Bruchköbel. Knapp die Hälfte der vorgestellten Romane und Hörbücher gehörte zur Rubrik "Pures Leben" mit Büchern rund um Liebe, Familie und Kindheit/Jugend, darunter der wunderbare Coming-of-Age-Roman „Billy Marvins Wunderjahre“ von Jason Rekulak, der in den 80er Jahren spielt. Das Genre "Krimi & Thriller" bildete den zweiten großen Block.

Weiterlesen ...

Honorarkräfte für die Ferienspiele gesucht

Weiterlesen: Foto © Stadt Bruchköbel

(Bruchkböel/pm) - Die Stadt Bruchköbel bietet auch in diesem Jahr wieder Ferienspiele für Kinder von 6 - 13 Jahren an. Für die Betreuung der Kinder werden noch Honorarkräfte gesucht. Junge Menschen ab 18 Jahren, die verantwortungsbewusst sind, fantasievolle Ideen umsetzen möchten und dazu noch Spaß an der Arbeit mit Kindern haben, können per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 06181/975-273 einen Vorstellungstermin vereinbaren oder Informationen erhalten.

Wasser in Gebäude

Weiterlesen ...

(Bruchköbel/pm) - Am 14.03. um kurz nach 4 Uhr riefen Bewohner eines Mehrfamilienhauses die Feuerwehr zu Hilfe. In einer Wohnung im 1. Obergeschoss lief Wasser durch die Decke, in der darüberliegenden Wohnung war jedoch niemand anwesend. An der Tür konnte man deutlich rauschendes Wasser hören, weshalb sich die Feuerwehr mit Spezialwerkzeug Zugang zur Wohnung verschaffte. Dort fanden die Feuerwehrleute eine defekte Wasserleitung vor, die ganze Wohnung war bereits überschwemmt. Um den Wasseraustritt zu stoppen wurde ein Ventil in der Zuleitung zur Nutzungseinheit geschlossen und das Wasser anschließend mit einem I-Sauger aufgenommen.

Stadt Bruchköbel ehrt Sportlerinnen und Sportler

Weiterlesen: Foto © privat

(Bruchköbel/pm) - Mit der Sportlerehrung 2019 fand am letzten Wochenende (09.03./10.03.) der große Abend des Sports im Bruchköbeler Bürgerhaus statt. In einem Ehrungsmarathon, der vor allem dem Moderator des Abends, Reiner Ochs, stimmlich einiges abverlangte, wurde 272 mal eine Bronze-, 19 mal eine Silber- und 3 mal eine Goldmedaille an die erfolgreichen Sportler verliehen. Die Verleihung wurde durch Herrn Bürgermeister Günter Maibach und Herrn Stadtverordentenvorsteher Guido Rötzler vorgenommen.

Weiterlesen ...

Lehrreicher Schnittkurs des OGV Roßdorf

Weiterlesen: Foto © privat

(Roßdorf/pm) - Am Samstag, dem 9. März fand in Roßdorf der diesjährige Winterschnittkurs an Obstgehölzen für interessierte Bürgerinnen und Bürger statt. Als Durchführungsort war auch dieses mal wieder das Gelände des Obst- und Gartenbauvereins Roßdorf ausgewählt worden, welches hierfür die besten Voraussetzungen bot. Bedauerlicherweise war, dass bei den widrigen Wetterbedingungen nur ein Dutzend Teilnehmerinnen und Teilnehmer diesen kostenfreien Vortrag besuchten. Durchgeführt wurde der Kurs vom Pomologen und zweiten Vorsitzenden des OGV Werner Nussbaum.

Weiterlesen ...

Themenabend Vereinsförderung

Weiterlesen: Foto © Stadt Bruchköbel

Themenabend Vereinsförderung

(Bruchköbel/pm) - In Bruchköbel wird die Förderung von Vereinen neu gestaltet. Für Vereine bieten sich verschiedene Möglichkeiten zur städtischen Unterstützung ihrer Tätigkeit. Neben dem finanziellen Beitrag für bauliche Investitionen, steht die Förderung von lizenzierten Übungsleitungen und Bruchköbeler Jugendlichen im Vordergrund. “Mit dieser Richtlinie fördern wir Vereine als gesellschaftliche Säule unserer Stadt”, betont Bürgermeister Günter Maibach und ergänzt, dass insbesondere die Jugendarbeit, die in Vereinen auf vielfältige Art und Weise übernommen wird, hier einen Schwerpunkt erhalte.

Weiterlesen ...

Bruchköbel bekommt eine neue Innenstadt

Weiterlesen: Foto © privat

Was ist geplant?
Das Zentrum der Stadt Bruchköbel wird sich in den kommenden Jahren stark verändern. Erste Entwicklungen sind mit dem Abriss des Rathauses und des Seniorentreffs deutlich im Stadtbild sichtbar. Mit großem Wohlwollen, haben Bürgerinnen und Bürger nach Start der Abrissarbeiten auf die kommende Stadtentwicklung reagiert. Das Ziel ist anspruchsvoll: Es wird ein urbanes, belebtes Zentrum mit viel Grün und einer großen Aufenthaltsqualität entstehen. Und: die Stadt hat zentrale Bereiche und Funktionen hierbei in Eigenregie entwickelt, geplant und Mittel zur Umsetzung im Haushalt verabschiedet. Nur zwei Grundstücke zur Umsetzung des Gesamtkonzepts wird die Stadt veräußern und vorgeben, was dort umgesetzt werden soll.

Weiterlesen ...

Grüne: Missachtung einstimmiger Parlamentsbeschlüsse

(Bruchköbel/pm) - Eine Holzwirtschaft im Bruchköbeler Wald ist nach Überzeugung der Grünen unwirtschaftlich und steht dem Interesse an Naherholung, Natur- und Artenschutz entgegen. Sie lehnten daher die Bürgermeistervorlage zur Waldbewirtschaftung ab, und bekräftigen ihre Haltung noch einmal in einer Pressemitteilung: Der städtische Anteil am Bruchköbeler Wald betrage nur 200 Hektar und diene hauptsächlich der Naherholung. Joggen, Spazieren oder Hund ausführen bedeuten täglich eine hohe Besuchsfrequenz in Wald. Da werde es oft als störend empfunden, wenn Waldarbeiter mit lautem Gerät im Wald arbeiten. Abgesehen davon, dass die schweren Geräte die Wege beschädigen und verschmutzen, leidee der Wald durch den Verlust hoher, alter Bäume, so die Grünen.

Weiterlesen ...

Streit um Zukunft des Waldes

Weiter mit Hessenforst, ja oder nein?

(Bruchköbel/jgd) – Der Bruchköbeler Magistrat unter Bürgermeister Maibach will die Bewirtschaftung des Bruchköbeler Waldes, wie in den Jahren zuvor, erneut an den hessischen Landesbetrieb „Hessenforst“ vergeben. Um diesen Wunsch entstand in der letzten Sitzung der Stadtverordneten ein heftiger Streit. Vor allem die Grünen protestierten vehement dagegen. Deren Fraktionssprecher Uwe Ringel äußerte sich regelrecht erbittert über das Vorhaben. Die Grünen plädieren dafür, den Bruchköbeler Stadtwald in Zukunft als Natur- und Erholungswald zu belassen, und die Holzgewinnung aus dem Wald zu beenden.

Weiterlesen ...