Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Foto © privat

(Bruchköbel/pm) - Auch in diesem Jahr waren die katholischen Verbände DPSG (Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg) und KAB (Katholische Arbeitnehmer Bewegung) auf dem Weihnachtsmarkt in Bruchköbel vertreten. Der Erlös in Höhe von 1.781,10 € ging an „Lichtblick“ in Hanau. Die Stiftung entstand innerhalb der evangelischen Marienkirche und Frau Knisatschek (Geschäftsführerin) gab uns anlässlich der Übergabe des Geldes einen Überblick über die verschiedenen Hilfsangebote.

Schwerpunkt ist das Auffangen Jugendlicher und junger Erwachsener, die keine Wohnung haben und auf der Straße leben. Die Wohnungen werden bei Privatleuten gesucht und bestehen meistens aus 2 Zimmern. Zurzeit gibt es ca. 30 solcher Wohnungen die dauerhaft oder übergangsmäßig

genutzt werden. Von 20 Mitarbeitern sind 8 Mitarbeiter für das betreute Wohnen zuständig. Es werden auch Hilfen bei Ämtern, Arbeitssuche etc. angeboten. Zielsetzung ist eine eigene Wohnung und selbständiges Leben. Ein weiteres ist die Unterstützung sozialschwacher Familien und Beratung für Frauen in jeglichen Notsituationen. Referenten geben durch Vorträge und Gespräche Hilfen zu unterschiedlichsten Themen. Außerdem helfen ca. 30 Ehrenamtliche bei der Hanauer Tafel und als Beitrag zur Nachhaltigkeit gibt es eine Fahrradwerkstatt, in der gebrauchte Fahrräder hergerichtet und für kleines Geld an Bedürftige weitergegeben werden. Frau Knisatschek war sehr erfreut über die Höhe der Spende und bedankte sich im Auftrag von „Lichtblick“.