Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Banner mit Weihnachtsferien 2015. vom 21.12,2015 bis einschl. 8.01.2016 

…vom 20.12.2018 bis einschließlich 12.01.2019.

Ab dem 14.01.2019 sind wir wieder für Sie da. 

Foto © privat

(Bruchköbel/pm) - Es entstand das Gefühl als hätten alle auf diesen alljährlichen und beliebten „Frankfurter Abend“ gewartet. Über 80 Mitglieder und Freunde folgten der Einladung und nach kurzer Zeit war der Saal gefüllt. Im herbstlich geschmückten Don Bosco Haus fühlte man sich sichtlich wohl. So herrschte gleich gute Stimmung und man stärkte sich wie gewohnt mit den verschiedenen „Frankfurter Spezialitäten“ vom „Handkäs mit Musik“ über Rippchen mit Kraut und Rindswurst bis hin zum „Äppelwoi“. Ohne das  „Frankfurter Gebabbel“ von Ursula und Wolfgang Then würde am Frankfurter Abend etwas fehlen. Diesmal wurde anschaulich über die „Häschen Schule“ erzählt. Beim „Schätzen“ ging es darum das Gesamtgewicht von gewichtigen Exemplaren von Kürbis, Kohlrabi und Zucchini zu erraten.

Die drei besten Schätzer konnten sich als Gewinn jeweils für ein Gemüse entscheiden. Der Höhepunkt des Abends war das „Handkäs-Bingo“. Mit viel Elan erstanden die Anwesenden nicht nur eine Karte und verfolgten dann gespannt die Ziehung der Zahlen. Man spielte zwei Durchgänge und bei dem vielen „A“ und „O“ hörte man wie groß die Freude dabei war.  Der Abend war wieder rundum ein großer Erfolg und mit den Spenden kommt man wieder einen Schritt weiter um die Grundschule St. Kizito in Luuma/Katimba in Uganda weiter auszubauen.