Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Stadt Bruchköbel

(Bruchköbel/pm) - „Kita geschlossen wegen Konzeptionstag“ – Doch was machen die pädagogischen Fachkräfte eigentlich? Die Kita Zauberweide in Bruchköbel hat 4 Tage pro Jahr aufgrund von Konzeptionstagen geschlossen. An den vergangenen drei Schließtagen ist es der Einrichtung gelungen, Frau Dr. Plehn und Frau Dr. Bechtel-Kühne als Referentinnen zu gewinnen. Frau Dr. Plehn ist Dozentin an der Evangelischen Hochschule Freiburg und Multiplikatorin für den Hessischen Erziehungs- und Bildungsplan und hat das Team der Kita Zauberweide an zwei Konzeptionstagen zum Thema „KOMPIK“ – ein Beobachtungsverfahren für Kindergartenkinder – begleitet.

Frau Dr. Bechtel-Kühne ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Heidelberg und führte am vergangen Freitag das Beobachtungsverfahren für Krippenkinder „MONDEY“ im Team der Kita Zauberweide ein.

„Die Beobachtung der Kinder ist Grundlage unseres pädagogischen Handelns“, erläutert das Leitungsteam Christian Krieger und Galina Noweski, „Wir freuen uns, zwei so kompetente Referentinnen für die Einrichtung gewinnen zu können, die zugleich die neusten Beobachtungsverfahren der pädagogischen Arbeit vorstellen und einführen konnten.“

Den Familien der Einrichtung wird Ende August in einem Elternabend die Arbeit mit den Beobachtungsverfahren vorgestellt.